TV Großengstingen Männer Bezirksliga Achalm Nagold 2019/2020

Spvgg Renningen - TV Großengstingen 32:22 (16:9)

Wieder ein Auswärtsspiel des TV Großengstingen, welches durch eine katastrophale Leistung in einem Debakel endete. Mit einer 32:22 Niederlage mussten die Älbler beim Auswärtsspiel in Renningen die Heimreise antreten.

Von Beginn an war auch beim 3. Auswärtsspiel in Renningen zu erkennen, dass der TVG in der Ferne nicht zu den eigenen Stärken findet. Nach bereits 10 Minuten sah man sich einem 4 Tore Rückstand gegenüber. Es gelang bis dahin kaum etwas, in der Abwehr fehlte der Zugriff, im Angriff der Wille das Tor erzielen zu wollen. Dann waren es die nächsten 15 Minuten der 1. Halbzeit in dem der TVG annähernd 90% seines Leistungsvermögens abrufte und besser ins Spiel fand, beim Stand von 11:9 schien sich eine Wende anzudeuten. Der Schein trügte, in der Folge war es ein 6:0 Lauf der Gastgeber welcher bis zur Halbzeit für eine deutliche Halbzeitführung von 17:9 führte.

Auch nach der Halbzeit änderte sich an der Gesamtsituation nichts. Renningen behielt gegen einen insgesamt harmlosen TVG immer die Oberhand. Das Spiel war außerdem auf beiden Seiten von vielen Fehlern geprägt. Ein Aufbäumen der Älbler blieb bis zum Ende der Begegnung aus. Die Niederlage mit 32:22 war auch in der Höhe verdient. Abteilungsleiter Peter Staneker nach dem Spiel „Die fehlende Konsequenz im Abschluss, lud den Gegner zu häufigen einfachen Gegentoren ein. Es fehlt unserer jungen Mannschaft außerhalb der heimischen Freibühlhalle komplett an Zutrauen in das eigene Können, wofür es eigentlich keinen Grund gibt“.

Kurz vor Ende dann noch ein Schockmoment, welcher das sportliche in den Hintergrund rückte, als sich Rückraumspieler Lars Britsch auf Seiten der Gastgeber schwer am Arm verletzte. An dieser Stelle wünschen wir Lars alles Gute.

TV Großengstingen: Trostel, Rinker, Leuze, K. Hummel (3), Azevedo (4), Reisch, T. Hummel (1), Rudolph, M. Hummel (5) , Grünewald, Bortot (2), Balaj (6), Stotz