TV Großengstingen Männer Bezirksliga Achalm Nagold 2019/2020

TV Großengstingen - TSV Schönaich 39:25 (19:14)

Am vergangenen Sonntag stiegen unser Jungs nach dreiwöchiger Pause wieder in den Spielbetrieb ein. Zu Gast war der TSV Schönaich, welcher mit breiter Brust, durch Ihren Sieg gegen Calw, in der Freibühlhalle antrat. Zu Beginn der Partie konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Gestützt auf eine gute Abwehrarbeit wurden zwar Ballgewinne verbucht, doch fehlte noch die nötige Konsequenz. Somit konnten die Gäste die Führung immer ausgleichen. Beim 10:8 war erstmal eine zwei Tore auf der Anzeigentafel zu lesen. Dies schien so ein kleiner Dosenöffner gewesen zu sein, denn die Jungs um den 13fachen Torschützen K. Hummel gaben von nun an richtig Gas. Nach Ballgewinnen ging es mit Vollgas nach vorne und zeigte die geforderte Konsequenz. Dies führte zum Pausenstand von 19:14.

Vorgabe in Durchgang zwei war es genauso das Tempo im Umschaltspiel hoch zu halten und keinen Zentimeter nach zu geben. Nach einem 4:0 Lauf war der Gästetrainer zur frühen Auszeit gezwungen. Dies brachte aber nicht den gewünschten Erfolg, denn die Lila Weißen legten gleich nochmal zwei Tore zum 24:14 drauf. Die Abwehr wurde jetzt zum richtigen Bollwerk, sollte doch mal was durch kommen war es sicher Beute für J. Rinker im Tor. Durch feine Kombinationen über die 2. Welle wurden die Gäste regelrecht überrannt. Jetzt waren die Männer des TV G richtig hungrig auf mehr und ließen nicht nach. Über die Stationen 30:17 und 35:21 feierte man einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 39:25 Erfolg.

Fazit: Das so oft geforderte Tempospiel war heute der Schlüssel zum Erfolg. Dies kann jedoch nur mit einer guten und stabilen Abwehr umgesetzt werden. Das haben meine Jungs mit viel Leidenschaft und Wille gemacht. Jetzt gilt es die Zwei Punkte zu genießen und dann den Fokus auf kommenden Samstag, beim schweren Auswärtsspiel in Altensteig zu richten.

TV Großengstingen: Trostel (1. 30.), Rinker 30. 60.), K. Hummel (13/3), M. Reisch (2), L. Rudolph (2), M. Hummel (4), J. Bortot (5), B. Grünewald, T. Azevedo (6), S. Hummel (2), A. Balaj (1/1), H. Stotz (1), O. Leutze (2), M. Malenke (1/1)