TV Großengstingen Männer Landesliga Württemberg 20182019

Chancenverwertung und viele technische Fehler / Jan Heiko Hummel gibt Comeback nach langer Verletzungespause

Team Esslingen - TV Großengstingen 35:22 (16:9)

Nach dem ersten Punktgewinn in der Vorwoche reiste der TVG mit dem entsprechenden Selbstvertrauen nach Esslingen. Und die Lila-Hemden legten auch sehr gut los. Die im Vorfeld vereinbarte taktische Marschrichtung wurde konsequent eingehalten und so lag der TVG in der Anfangsphase auch stets in Führung. Doch bereits nach wenigen Minuten schlichen sich die ersten technischen Fehler und das Team Esslingen bestrafte diese gnadenlos. Nachdem Kevin Hummel in der 13. Minute noch einmal zum 5:7 verkürzen konnte zog Esslingen Tor um Tor davon. Eine zehnminütige TVG-Torflaute nutzte Esslingen um sich auf 15:7 abzusetzen, ehe es mit einem 16:9 in die Halbzeitpause ging.

Trotz des hohen Rückstandes waren die Lila-Hemden gewillt die Partie im zweiten Durchgang zu drehen. Zunächst baute jedoch Esslingen die Führung auf 20:10 aus (36.). Der TVG gab jedoch nicht auf, stellte seine Abwehrformation um und nahm zwei Esslinger Spieler in eine kurze Deckung. Die Gastgeber stellte dies sichtbar vor Probleme und der TVG kam wieder heran. In der 48. Minute konnte Jan-Heiko Hummel zum 18:23 verkürzen und die Partie schien tatsächlich zu kippen. Eine katastrophale Chancenauswertung und einige strittige Schiedsrichterentscheidungen brachen das TVG-Aufbäumen jedoch jäh wieder ab. Fünf Esslinger Tore in Folge sorgten bis zur 53. Minute für die endgültige Entscheidung (29:19). In den letzten Minuten hatten die Älbler dann nichts mehr entgegenzusetzen und verloren auch das zweite Auswärtsspiel mehr als deutlich mit 22:35.

TV Großengstingen: Trostel, Rinker S. Hummel (2), Leuze (1), K. Hummel (1), Renz, Reisch, J. H. Hummel (2), Kinzelmann (2), Balaj (5/3), M. Hummel (6), Schwarz (3), Grünewald (1).