TV Großengstingen Männer Landesliga Württemberg 2018/2019

TVG verschläft wieder einmal die Anfangsphase völlig

HSG Rietheim/Weilheim - TV Großengstingen 28:20 (15:8)

Wieder einmal mit leeren Händen kam das Team von Trainer Markus Kasch von einem Auswärtsspiel zurück. Und wieder einmal war es die Anfangsphase, die völlig verschlafen wurde. Bereits nach sieben Minuten lagen die Lila-Hemden bei der HSG Rietheim/Weilheim, für die es im Kampf um den Klassenerhalt noch um sehr viel ging, mit 0:4 in Rückstand. So dauerte es bis zur elften Minute, ehe Manuel Häcker das erste Engstinger Tor aus dem Spiel heraus erzielen konnte. Die Gastgeber setzen sich auf 8:2 bis zur 15. Minute ab. Bis zur Halbzeitpause konnte das Team um Kapitän Kevin Hummel den Rückstand nicht verkürzen im Gegenteil: Die HSG legte noch eine Schippe drauf und ging mit einer 15:8-Führung in die Kabine.

Im zweiten Durchgang zeigte sich der TVG dann zwar wieder einmal von seiner besseren Seite, der Rückstand war jedoch schon zu kurz um den nie gefährdeten HSG-Sieg auch nur ansatzweise zu gefährden. Alban Balaj konnte in der 38. Minute mit dem 13:18 den Rückstand zwar auf fünf Treffer reduzieren, neun Minuten später lag die HSG dann schon wieder mit neun Toren in Front (23:14). In den Schlussminuten trafen beide Teams in schöner Regelmäßigkeit, ehe die HSG Rietheim/Weilheim einen völlig verdienten 28:20-Sieg feiern konnte.

TV Großengstingen: Trostel, Flad S. Hummel, Leuze, K. Hummel (4/3), Reisch, Rudolph, J. H. Hummel (2), Balaj (2), M. Hummel (2), Schwarz (2), Grünewald, Häcker (7/3).