TV Großengstingen Männer Landesliga Württemberg 2018/2019

Ein total überforderter TVG wird regelgerecht überrant

TV Großengstingen – Team Esslingen 18:31 (9:13)

Nachdem Heimsieg gegen den TSV Dettingen/Erms war der TVG gewillt auch gegen das Team Esslingen weitere Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Was die knapp 150 Zuschauer dann aber in der Engstinger Freibühlhalle von ihrem Team zu sehen bekamen war kaum zu glauben. Einzig TVG-Torhüter Simon Trostel war es zu verdanken, dass die Partie zumindest in der Anfangsphase offen blieb. Seine Vorderleute „überzeugten“ bereits jetzt mit technischen Fehlern und mit dem Auslassen von Großchancen. Nachdem Oliver Leuze noch das 5:5 gelang konnten sich die Gäste bis zur 23. Minute auf 10:7 absetzen. Von den Hausherren kam bereits jetzt schon kaum noch Gegenwehr. Dennoch ging es nur mit einem 9:13-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Analyse von TVG-Trainer Markus Kasch hoffte man auf eine entsprechende Wende. Doch weit gefehlt – der TVG fand auch weiterhin nicht in den Rhythmus und vergab sehr gute Chancen reihenweise. Alleine sieben freie Konter wurden nicht im Tor untergebracht. Das Team Esslingen hatte es sich wohl nicht so einfach vorgestellt und baute die Führung bereits bis zur 40. Minute auf zehn Tore aus (21:11). Auch die vorgenommenen Auswechslungen brachten nicht den erhofften Erfolg und so ging der TVG nach einer total kläglichen Leistung völlig verdient mit 18:31 unter. „Das war ein Rückfall in alte Muster, welche wir eigentlich dachten abgestellt zu haben“, so ein mehr als enttäuschter TVG-Abteilungsleiter Peter Staneker.

TV Großengstingen: Trostel, Rinker – S. Hummel (1), Leuze (2), K. Hummel (2/2), Azevedo, Reisch (2), J. H. Hummel (2), Kinzelmann (1), Balaj (1), M. Hummel (4), Schwarz (4), Grünewald, M. Häcker.