TV Großengstingen Frauen Landesliga Württemberg 2018/2019

TV Großengstingen - HSG Strohgäu 2 28:22 (11:9)

„Die Mädels waren heiß auf die zwei Punkte. Und das haben wir heute von Anfang an auf dem Spielfeld gezeigt!“ – so eine sichtlich erfreute und zehnfache Torschützin Simone Bortot nach dem Sieg gegen die Württembergliga-Reserve der HSG Strohgäu. Zwar konnten die Gäste an diesem Tag den Ball als erstes im Tor unterbringen, diese 0:1 Führung in der 3. Minute sollte aber die einzige im ganzen Spiel für die HSG bleiben. Die Partie blieb zunächst torarm, die Engstingerinnen vergaben reihenweise Chancen und wurden hauptsächlich von einer clever agierenden Abwehr und einer über 60 Minuten überragenden Stefanie Lutz im Tor im Spiel gehalten. Doch in der 13. Minute schien der Knoten geplatzt zu sein - man fand im Angriff zu mehr Sicherheit und hinten kannte Stefanie Lutz weiterhin kein Pardon und entschärfte von hundertprozentigen Chancen bis hin zu Siebenmetern alles, was auf ihr Tor kam. Die TVGlerinnen nutzten dies aus und setzten sich Tor um Tor ab. Nach dem 10:5 durch Aileen Staneker in der 25. Minute vergab man aber abermals leichtfertig Torchancen, was die HSG dazu einlud, bis zur Pause wieder auf zwei Tore heranzukommen (11:9). In der Pause nahm man sich vor etwas konsequenter im Abschluss zu werden, die Nerven zu bewahren und vor allem Spaß zu haben. Nach dem Seitenwechsel konnte man die HSG zunächst auf Distanz halten, die Führung richtig auszubauen gelang aber nicht. In der 37. Minute hatte man dann aber durch einen Treffer von Melanie Höneß die 5-Tore-Führung wiederhergestellt und konnte diese in der Folge sogar noch auf acht Tore erhöhen. Näher als sechs Tore (58.) ließ man die HSGlerinnen nicht mehr herankommen und konnte am Ende einen verdienten und ungefährdeten Heimsieg feiern. Trainer Robin Höhne zieht nach der Partie das Fazit: „Heute hat meine Mannschaft beste Werbung für sich gemacht. Niemals aufgeben und sich nicht gehen lassen sind nicht nur leere Worthülsen. Trotz des bereits besiegelten Abstiegs habe sie heute wieder alles gegeben und konnten dadurch nochmal zu Hause Punkten.“

TV Großengstingen: S. Lutz, T. Fridrih (1) – L. Betzmann, Maichle, Peller, Torner, Gnadt (4), Staneker (1), Reihling (2), Bortot (10/4), Brunner (6), Höneß (2), A. Betzmann (2).