TV Großengstingen Frauen Landesliga Staffel 1 Württemberg 2018/2019

Vorschau

TV Großengstingen - HSG Böblingen/Sindelfingen

Nach der Winterpause gehen die Landesliga-Frauen vom TVG als krasser Außenseiter in die Partie gegen den Tabellenführer aus Böblingen/Sindelfingen.

Klarer könnten die Rollen an diesem Sonntag, wenn die TVG-Frauen auf die Damen der HSG Böblingen/Sindelfingen treffen, nicht verteilt sein: die HSG steht mit nur einer Niederlage an der Tabellenspitze, der TVG mit nur einem Sieg am Tabellenende. Schon im Hinspiel zahlte man bei einer 28:15 Niederlage ordentlich Lehrgeld man weiß dadurch aber auch, was es jetzt im Rückspiel besser zu machen gilt. Probleme hatte man mit nur 15 erzielten Treffern vor allem im Angriffsspiel, in den vergangenen Partien konnte man aber beweisen, dass man das auch anders kann. Zu verhindern gilt es zudem die zahlreichen Konter der Böblingerinnen hier ist unbedingt ein schnelles Rückzugverhalten gefragt. Im Gegenzug feilte man zuletzt im Training stark daran, das eigene hohe Tempo über das ganze Spiel hoch zu halten und diese Stärke konsequenter auszuspielen. Nach einer kurzen Winterpause konnten sich die lila Hemden nach dem Jahreswechsel zudem ausgeruht und mit neuer Energie und mit einem freien Kopf auf die Rückrunde vorbereiten. Der Plan, wie man den Tabellenführer möglichst lange ärgern kann, steht also umsetzen muss es die Mannschaft um Spielführerin Jasmin Rudolph aber selber, und das vor allem über die vollen 60 Minuten. Co-Trainer Martin Böhmler und Linksaußen und Abwehrchefin Julika Reihling sind sich einig: wenn wir unser Spiel durchziehen, unsere Stärken ausspielen, uns nicht überlaufen lassen und wie in den letzten Spielen gemeinsam kämpfen, können wir unseren Fans am Sonntag schönen Handball zeigen und das Spiel so lange wie möglich offen gestalten.

Die Trainer müssen gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen auf Kreisläuferin Aileen Staneker verzichten (Urlaub).