TV Großengstingen Männer Bezirksliga Achalm Nagold 2017/2018

TV Rottenburg - TV Großengstingen 29:33 (15:12)

Ohne Steffen Hummel (Schulter), Alban Balaj (Sprunggelenk), Oliver Leuze (Blinddarm), Kai Baier (Grippe) und Manuel Häcker (Rücken) trat der Tabellenführer aus Engstingen beim Tabellenletzten an. Weil auch Michael Kinzelmann (Studium) und Yannick von der Dellen (Beruf) unter der Woche nicht zu Verfügung standen, plagten Drazen Sinicic vor dem Gastspiel in Rottenburg schwerwiegende Personalsorgen. Dies machte sich auch insofern bemerkbar, dass der TVG erstmalig in dieser Saison mit nur zwölf Spielern antreten konnte und sogar Co-Trainer Tiago Azevedo seine Handballschuhe schnüren musste. Er konnte am Ende fünf Treffer beisteuern.

Vor allem in der Abwehr machten sich die kurzfristigen Umstellungen aber deutlich bemerkbar. Die zuletzt sehr sattelfeste 5:1 Abwehr fand gegen schnelle und ballsichere Rottenburger so gar nicht ins Spiel: Nach nur drei Minuten lag der TVG bereits mit 0:4 im Hintertreffen. Nach knapp einer Viertelstunde konnten die wie befreit aufspielenden Gastgeber sogar auf 10:4 vorlegen.

Nach und nach fand der TVG dann aber besser ins Spiel und hätte bereits zur Halbzeit wieder auf Augenhöhe agieren können. Dies wurde allerdings durch zahlreiche Fehlversuche, Fehlpässe und Undiszipliniertheiten erfolgreich verhindert. So ging man mit einem drei Tore Rückstand in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang war zunächst der TV Rottenburg am Drücker und konnte auf 18:14 in der 34. Minute vorlegen. Erst 20 Minuten vor Schluss konnte Jan Heiko Hummel erstmals wieder den Ausgleich zum 19:19 erzielen. Dem besten Engstinger Torschütze war wenige Minuten später auch der erste Führungstreffer zum 22:21 aus Sicht des TVG vergönnt. Vor allem in der Schlussphase behielten vor allem Jan Heiko und sein Zwillingsbruder Manuel Hummel die Nerven und erzielten vier der letzten fünf Treffer für den TVG. Gemeinsam brachten es die Hummel Zwillinge auf insgesamt 15 Feldtore. In der Abwehr brachte nach längerer krankheitsbedingter Pause vor allem Daniel Staneker ab der 15. Minute wieder Stabilität und Sicherheit in den Deckungsverbund der Engstinger. Am Ende bejubelte der TV Großengstingen einen hart umkämpften Sieg, der sich aufgrund der Patzer aller Verfolger des TVG als besonders wertvoll im Kampf um den Meistertitel herausstellte.

TV Großengstingen: Trostel (1), Rinker Azevedo (5) Staneker (3), J.H. Hummel (9), Kinzelmann (1), M. Hummel (6), Schwarz, Grünenwald, von der Dellen (3/1), Bordt (5/2), Haug