TV Großengstingen Männer Bezirkspokal Achalm Nagold 2010/2011

FINAL-FOUR-TURNIER

Halbfinale

SG Leonberg/Eltingen - TV Großengstingen 26:20 (13:9)

Im Halbfinale stand der TVG gegen den Aufsteiger zur Württembergliga vor einer großen Hürde. Die Mannschaft um ihren Trainer Jochen Digel zog sich aber achtbar aus Affäre. Bis zur 12. Minute lag sein Team bereits mit 2:6 Toren im Hintertreffen, konnte aber bis zur 19. Minute danke den Treffern von Kevin Hummel (2x), Rainer Bortot (2x) und Markus Walz auf 6:10 verkürzen. Leonberg konnte sich nicht in Sicherheit wägen, denn der TVG konnte kämpferisch dagegen halten. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie bis zur 35. Minute, bei einem 5 Tore-Vorsprung für den Landesligameister, offen. Dieser konnte aber fortan seine spielerische Überlegenheit ausspielen und konnte die einfacheren erzielen. In der 43. Minute schien sich beim 19:25 Rückstand eine deutliche Angelegenheit anzubahnen. Aber Großengstingenn kämpfte weiter und konnte die letzten 7 Minuten, bei nur einem erzielten Treffer. auch nur ein Gegentreffer notieren.

TVG:
Trostel, Dirr- Hölz (1), Schmid (1), Bortot (2), Groß, von der Dellen (2), Vöhringer, Hummel (3/1), Müller (1), Barros (2), Beck (4/1), Walz (4)

Spiel um Platz 3

TV Großengstingen - SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen II 24:29 (10:13)

Im entscheidenden Platzierungsspiel um den dritten Platz, der die Qualifikation zur Teilnahme am HVW-Pokal berechtigte, traf der Bezirksligist auf den Vizemeister der Landesliga aus dem Gäu. Großengstingen suchte seine Chance und kämpfte von Anfang an gegen die favorisierten Gegner. Philipp Müller (1x), Rui Barros (2x), Mathiass Vöhringer und Max Groß konnten bis zur 13. Minute beim Stand vom 5:6 die Partie auch offen gestalten. Die Abwehr um Torhüter Dominik Dirr stand sicher und machte es dem Landesligisten  nicht einfach. In der 21. Minute war bei 10:11 Rückstand noch alles offen, und Herrenberg nutze nun die Angriffsfehler der Lila-Weißen eiskalt aus, und ging mit einer 13:10 Toreführung in die Kabinen. Im zweiten Durchgang dann vorerst das gleiche Bild.  Die Konter trafen den Bezirksligsten hart und in der 39. Minute stand es vorentscheidend 17:25. Doch Großengstingen gab sich nicht auf und konnte bis zum Spielende den Rückstand auf 5 Tore verkürzen.


TVG:
Trostel, Dirr- Hölz (1), Schmid, Bortot (2), Groß (4), von der Dellen (2), Vöhringer (1), Hummel (5/2), Müller (1), Barros (2), Beck (3), Walz (3)