In der Schlussphase ging die Luft aus

Die zweite Niederlage in Folge kassierte unsere Reserve. Ohne etliche Leistungsträger verlor man gegen den SKV Rutesheim mit 23:26.

ALBERT PUKALL

TV Großengstingen II SKV Rutesheim 26:29 (15:14)

Die Gäste fanden gut ins Spiel und gingen schnell mit 1:3 in Führung. Dann aber fand as Team von Trainer Wolfgang Leippert besser ins Spiel und konnten zum 7:7 ausgleichen, ehe man mit 9:7 in Front gehen konnte. Routiner Erich Fulde, der kurzfristig eingesprungen ist, stellte sich in dieser Phase als sicherer Siebenmeterschütze heraus. In der Abwehr hatte man aber weiter massive Probleme mit den wurfgewaltigen Rutesheimer Rückraumspieler. So konnte man nur mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause gehen (15:14.).

Im zweiten Durchgang erwischte man dann zwar den besseren Start, konnte sich aber leider nicht spielentscheidend absetzen, da man viele klare Torchancen ausließ. Nach dem 22:20 in der 51. Minute ließen die Engstinger Kräfte dann merklich nach. Daniel Schöb konnte nach einer Verletzung an der Nase (Verdacht auf Nasenbruch) auch nicht mehr eingesetzt werden. Rutesheim konnte drei Treffer in Folge markieren und ging mit 22:23 in Front. In der Schlussphase leistete man sich zu allem Übel dann auch noch einige unnötige Ballverluste und Rutesheim konnte als glücklicher 26:29-Sieger drei Punkte aus Engstingen entführen.

TV Großengstingen: Glöser Fulde (9/5), Müller (2/1), Boussemart (1), Pukall (4), Schöb (2), A. Hummel (3), Essler (4), Walter (1), Zeiher, Manuel Walz.