SV Magstadt II - TV Großengstingen II 24:24 (11:10)

Die Gäste aus Engstingen kamen sehr gut in die Partie. Im Angriff wurde geduldig gespielt und dien sich bietende Torchancen aus gut genutzt. Die Abwehr des TVG konnte in den ersten Minuten ebenfalls sehr gut überzeugen, so dass Magstadt eigentlich nicht ins Spiel fand. Die Folge: Nach neun Minuten führten die Lila-Hemden mit 6:2. Alles schien nach Plan zu laufen. Dann aber kamen wieder einige Leichtsinnsfehler ins TVG-Spiel und die Hausherren holten Tor um Tor auf, gingen dann sogar selbst mit 9:8 in Führung und 11:9 in Führung. Daniel Schöb sorgte dann noch kurz vor dem Halbzeitpfiff für den Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel sah man zunächst erneut wieder eine hochkonzentrierte Engstinger Mannschaft. Vor allem der neunfache TVG-Torschütze Rainer Hejny wurde nur schön in Szene gesetzt. Auch die Abwehr war nun wieder voll auf der Höhe. Erst in der 40. Spielminute musste der TVG den ersten Gegentreffer im zweiten Durchgang hinnehmen. Selbst hatte man schon sechs Treffer erzielt und man führte mit fünf Toren. Doch anstatt nun ruhig weiter zuspielen verfiel das Team von Trainer Wolfgang Leippert nun in eine unnötige Hektik, schloß die Angriffe zu früh oder zu ungenau ab. Dennoch schien alles auf einen Sieg hinauszulaufen, lag man doch bis drei Minuten vor dem Abpfiff noch mit zwei Toren in Front (22:20). Dann aber markierte Magstadt drei Treffer in Folge und lag mit 23:22 vorne. Nun ging es Schlag auf Schlag, ehe Peter Hummel 20 Sekunden vor dem Abpfiff zum 24:24 traf. In den letzten Sekunden hatte man dann sogar noch Glück, wenigstens einen Punkt aus Magstadt zu entführen.

TV Großengstingen: Glöser Müller, Pukall, Welsch (2), Walter (1), Hejny (9), Schöb (3), Reiff (5), Boussemart, Butterstein (3), P. Hummel (1) Höhne.